Diese Webseite verwendet Cookies.
Cookies werden zur Benutzerführung und Webanalyse verwendet und helfen dabei, diese Webseite zu verbessern. Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit unserer Cookie-Police einverstanden. Mehr Infos siehe in unsere Datenschutzerklärung.


17.02.2019

Anastasia gewinnt Bundesranglistenfinale

Herzlichen Glückwunsch Anastasia. Ein toller Erfolg. Beim Bundesranglistenfinale der Mädchen in Lehrte musste sie sich lediglich Sophia Klee geschlagen geben. Da diese aber wiederum gegen die Teilnehmerin an den Olympischen Jugendspielen, und spätere Dritte Franziska Schreiner verlor, hatten beide am Ende 10:1 Spiele. Und da auch beide 32:12 Sätze gespielt hatten, mussten die Bälle entscheiden. Und hier hatte Anastasia die Nase vorn.

17.02.2019

Trotz guter Leistungen kein Punkt gegen Champions

Zu überlegen waren die Champions aus Düsseldorf, als dass es zu einem Punktgewinn reichen sollte. Dabei spielten unsere Jungs gar nicht schlecht. Alexey und Benjamin schlugen sich wacker gegen die "Internationalen" Roko Tosic & Evgueni Chtchetinine. Timo konnte in einem starken zweiten Satz zumindest diesen gegen den Routenier Stepanek gewinnen. Trotz seiner vielleicht besten Saisonleistung langte es hierzu für Philipp gegen den Top-Mann aus dem mittleren Paarkreuz Florian Wagner leider nicht. Im hinteren Paarkreuz kam dann noch einmal Stimmung in die Halle, als Eric und Filip durchaus Chancen auf einen Punkt hatten. 

17.02.2019

2 Spiele - 2 Siege für Hessenliga-Jungs

Ein Doppelspieltag bescherte dem Jugendteam des VfR auch Doppelsiege. Damit trotzten die Jungs dem krankheitsbedingten Ausfall des Fehlheimer Spitzenspielers Jacob Nissen und zeigten sich kampfstark und selbstbewusst. Zunächst wartete mit Frankfurt der Tabellenletzte auf das Team. Ungefährdet erspielten sich die Jungs einen 6:2-Sieg und empfingen im Anschluss zuhause den Tabellenvorletzten aus Kriftel, der ebenfalls souverän mit 6:1 besiegt wurde. Vielversprechend dabei der Auftritt des Ersatzspielers Noah Elgert, der mit seinem Doppelpartner Marvin Prochazka bei seinem Einstand auch einen Punkt  beisteuern konnte. Damit übernahm das Team zunächst (mit einem Spiel mehr als die Verfolger aus Fulda und Sulzbach) die Tabellenspitze.

11.02.2019

Vierte wiederholt Kreispokalsieg

Wie im Vorjahr konnte der VfR IV den Kreispokal nach Fehlheim holen, diesmal in der 1. Kreisklasse. Neben Vorjahresteilnehmer Dirk Podlich standen dieses mal noch Benedikt Jehlicka und Claudio Schubert in Einhausen an den Tischen. 

Im Halbfinale ließ man beim 4:0 Sieg gegen die ohne ihren Spitzenspieler Bernd Krause angetretenen Zwingenberger lediglich 2 Sätze liegen. Im Finale kam es dann zum Duell mit dem Hauptkonkurrenten um die Meisterschaft, dem TSV Auerbach II. Auch hier stand am Ende mit 4:1 ein klares Ergebnis zu buche und der VfR IV darf sich nun auf Bezirksebene beweisen.

29.01.2019

VfR wird von Süchteln überholt

Statt etwas Luft auf den Abstiegsrang zu bekommen, steht Fehlheim nach dem Wochenende auf Platz 9. Nach dem dritten 4:9 in Folge in der Rückrunde in Süchteln, konnte die ASV Einigkeit am VfR vorbeiziehen. Da Süchteln am Vortag bereits gegen Obertshausen gewinnen konnte, zecihnet sich nun ein Dreikampf um Abstieg/Relegation/Klassenerhalt zwischen den 3 Teams ab und es könnte am letzten Spieltag im AKG quasi zum Entscheidungsspiel gegen Obertshausen gehen.

Hatte der VfR in der Vorrunde noch ohne Sourav Saha unentschieden gegen Süchteln gespielt, sollte es nicht zum erhofften Sieg kommen. Neben dem starken Saha konnte nur Alexey Tronin seine Möglichkeiten abrufen und zumindest einmal als Sieger aus seinen zwei Fünfsatzspielen gehen. Alle anderen konnten an diesem Tag ihre Stärke nicht erreichen, was die Leistung der hochkonzentriert und motiviert zur Sache gehenden Gastgeber aber nicht schmälern soll.    

Bis zum Endspiel gegen Obertshausen gelingt dem VfR ja vielleicht noch ein Überraschungscoup wie in der Vorrunde gegen Neuss Das Rückrundeende mit der knappen 7:9-Niederlage in Altena hat ja gezeigt, dass man auch gegen andere Teams nicht chancenlos ist.

21.01.2019

VfR erfolgreich bei den Hessischen

Ungewohnt oft taucht in diesem Jahr der VfR Fehlheim in den Siegerlisten der hessischen Meisterschaften die in Selters ausgetragen wurden auf. 

Anastasia Bondareva wurde nach ihrer Halbfinalniederlage gegen Lea Grohmann vom Zweitbundesligisten aus Staffel Dritte bei den Damen. Ganz oben landete bei den Herren der mit einer Einzelspielberechtigung für den VfR auflaufende Kirill Fadeev. Hier mussten sich Timo Freund und Alexey Tronin gegen die beiden Kasselaner Tom Schmidt (Hessenmeister im Doppel) und Marco Hilgenberg geschlagen geben. 

Sowohl Anastasia als auch Kirill konnten zudem im Doppelwettbewerb (Anastasia mit Ayumu Tsutsui vom TTC Staffel) und Kirill mit Denis Llorca aus Heppenheim) bis ins Finale vordringen. Kirill bekam es dabei im Halbfinale mit dem VfR-Duo Timo Freund/Alexey Tronin zu tun, die dementsprechend einen guten dritten Platz erreichten. 

Im wieder ins Programm aufgenommenen Mixed-Wettbewerb konnte Anastasia mit ihrem Parten Dominik Scheja von der TTC OE Bad Homburg ganz oben auf das Podest steigen.

21.01.2019

Kreisvorrangliste in Rimbach

Bei der Kreisvorrangliste, die traditionell in Rimbach ausgetragen wird konnten sich Henry Martiny, Moritz Hirschbrich (beide Schüler B) und Noah Elgert (Schüler A) für die Kreisendrangliste qualifizieren. Einige Nachwuchskräfte sind im Kreis freigestellt (Jannik Löffler, Felix Schubert & Marvin Prochazka (alle Jugend) bzw. bereits für die Bezirksendrangliste qualifiziert (Svenja Erhardt (wbl. Jugend & Schülerinnen A) und Linus Merten (Schüler A)). Bereits für die hessichen Ranglisten nominiert sind Anastasia Bondareva (wbl. Jugend), Jacob Nissen (Jugend), Bastian Schubert (Schüler A) und Linus Merten (Schüler B)

14.01.2019

Rückrundenauftakt ohne Punkte

Von der Wochenendreise zum Auftakt der Rückrunde ist der VfR mit zwei 4:9 Niederlagen im Gepäck zurück an die Bergstrasse gekommen. Die beiden Spiele (Samstag in Bergneustadt und Sonntag in Porz) verliefen fast identisch. In beiden Spielen konnte man mit 2:1 aus den Doppeln kommen um dabei jeweils lediglich dem gegnerischen Spitzendoppel zu unterliegen. Bator/Tronin und Freund/Immel als Doppel 3 gewannen jeweils. 

Während Andrej Bondarev dann jeweils im 5ten Satz die Oberhand behielt, musste Benjamin Bator gegen die Spitzenspieler eine Niederlage hinnehmen. Dabei zwang er Bergneustadts Bundesligaerprobten Peter Sereda in den Entscheidungssatz.

Die Duplizität der Spiele ging mit jeweils 5-Satz Niederlagen im mittleren Paarkreuz für Tronin & Freund weiter. Da wäre mit etwas Glück mehr drin gewesen.

Das abschließende hintere Paarkreuz verlief in den beiden Partien dann nicht gleich, aber zumindest ähnlich. Während gegen Bergneustadt Eric Immel einen Punkt beisteuern konnte und der genesene Philipp Mostowys nach langer Pause knapp unterlag, war es Mostowys, der gegen Porz gewinnen konnte. 

Der Rest war dann quasi wieder synchron und bis auf die 5-Satz-Niederlage von Bodarev gegen Pellny durch eher klare Niederlagen des VfR geprägt.

Viel entscheidender für die restliche Saison als diese beiden Niederlagen wird der Auftritt beim Tabellennachbarn in Süchteln sein, der am 27.1 folgt. Sollte man hier doppelt punkten können, hätte man ein kleines Polster vor den Abstiegsrängen und könnte eventuell die TG Obertshausen überholen. Diese wird am Tag zuvor in Süchteln antreten, Für Süchteln ist dies also das vorentscheidende Wochenende der Rückrunde.

10.01.2019

Linus & Basti in Ungarn

Bei den Mini Cadet Open in Budapest waren gleich 2 VfR Spieler am Start. Linus & Bastian traten hier jeweils im Einzel und im Teamwettbewerb an. 

Linus Merten ging mit Tim Ecker aus Sulzbach in den Teamwettbewerb, in welchem sie in ihrer Gruppe mit 2 Siegen und 1 Niederlage die Hauptrunde erreichen konnten, dort dann aber ausschieden. Im Einzel konnte Linus mit 1:2 Spielen die Hauptrunde nicht erreichen. Trotzdem eine Supererfahrung für den Fehlheimer Youngster, der ein paar Tage später beim Future Cup in Sachsen noch gemeinsam mit Simon Hans, Ryan Jager und Tim Ecker den vierten Platz für den HTTV erspielen konnte.

Basti Schubert konnte die Hauptrunde im Einzel erreichen, schied dort aber gegen einen starken Ungarn aus. Noch besser lief es im Teamwettbewerb, in dem er mit seinem langjährigen Kaderkollegen Tyler Köllner aus Kassel antrat. Für die beiden kam erst im Halbfinale gegen zwei französische Nationalspieler das aus, wo sie nach einer 2:0 Führung noch den Kürzeren zogen. Ein tolles Erlebnis in der schönen Donau-Stadt.

21.12.2018

Jugend im Schwimmbad

Wieder einmal ging es in der Vorweihnachtszeit zum Jahresabschluss in das Aquadrom in Hockenheim. Aufgrund einiger Krankheitsfälle waren dieses Jahr nur 14 Kinder mitgekommen. Das traditionelle Foto im Eingangsbereich des Schwimmbades wurde dieses Jahr schlichtweg vergessen und das einzige geschossene Foto läßt tatsächlich nicht auf eine Gruppe Kinder in einem Spaßbad schließen. Aber Spaß hat es offensichtlich auch den Erwachsenen gemacht.

18.12.2018

Minimeisterschaften in Fehlheim

Die Minimeisterschaften bieten den jüngsten die Möglichkeit ein erstes Turnier zu spielen, in dem der Spaß im Vordergrund steht. Und den hatten unsere Einsteiger. Unter der Leitung der beiden Anfängertrainer Felix Schubert & Fabrice Willems gab es ein Jeder-gegen-Jeder Turnier, bei dem am Ende alle mit Urkunden und Medaillien nach Hause gegangen sind. 

10.12.2018

Saisonabschluß macht Lust auf Rückrunde - 2 Punkte gegen Altena

Mit einem tollen letzten Spiel geht der VfR in die Winterpause. Unterstützt durch ein tolles Publikum erkämpfte sich der VfR ein nach den letzten Ergebnissen nicht erwarteten Sieg gegen das Team des TTC Altena. Somit geht man mit 3 Punkten Vorsprung vor den Abstiegsrängen und in Schlagdistanz zum Mittelfeld der Liga in die Rückrunde.

Entscheidend für den Sieg waren die Doppel, die alle 4 gewonnen werden konnten. Mit einer 9:1 Bilanz hat sich die Paarung der beiden Neuzugänge Bator und Tronin als gute Wahl herausgestellt und mit 6:1 Siegen ist das Doppel 3 Immel/Freund ebenfalls top. Wenn dann noch das Doppel 2 Bondarev/Stefanov gegen das gegnerische Spitzendoppel gewinnt, ist die Ausgangsituation hervorragend. 

Benjamin Bator ist nach ein paar Jahren in unteren Klassen nun endgültig wieder im Spitzenpaarkreuz der Regionalliga angekommen, gewann gegen Wloczko und musste sich nur knapp im Entscheidungssatz Altenas Nr.1 Yordanov geschlagen geben. 

Gleich 2 Punkte konnte Eric Immel beitragen und mit jeweils einem Punkt durch Tronin und Stefanov ging es mit 8:7 ins Schlussdoppel. Nach 0:2 Rückstand konnten auch durch die Unterstützung des Publikums Bator/Tronin das Spiel aber noch drehen und nach 4 Stunden und 10 Minuten waren zwei nicht unbedingt erwartete Punkte auf der Habenseite eingefahren.

09.12.2018

Bastian Schubert Hessenmeister

Gleich zweimal stand Bastian Schubert am bei den Hesssichen Meisterschaften der B.-Schüler ganz oben auf dem Treppchen. Nach 5 klaren 3-Satz Siegen wurde Bastian im Halbfinale dann richtig gefordert. Nervenstark konnte er sich aber mit 11:9 im Entscheidungssatz gegen Justin Uong vom TTC OE Bad Homburg den Platz im Finale erkämpfen. 

Dort ging es dann nicht gegen Top-Favorit Tyler Köllner von der SVH Kassel, sondern gegen dessen überraschenden Bezwinger Ryan Jager vom Neuenhainer TTV.  Nach einem klaren ersten Satzgewinn folgten 3 denkbar knappe Sätze und am Ende war Bastian Hessenmeister. 

Im Doppel gewann er die Konkurrenz mit Tyler Köllner, wobei sie im Halbfinale gegen das Team des Finalgegners Jager mit seinem Fehlheimer Teamkameraden aus der Hessenliga - Linus Merten kam. 

Linus durfte sich somit ebenfalls über eine Medaille im Doppel freuen. Im Einzel war er wiederum im Achtelfinale an seinem an diesem Tag starken Doppelpartner Jager gescheitert.

09.12.2018

Schüler I wird Kreispokalsieger

Ihrer Favoritenrolle als ungeschlagener Herbstmeister der Kreisliga Schüler wurde das Team des VfR gerecht. Ähnlich wie in der Meisterschaft kam es im Finale zu einem spannendenm, knappen Spiel mit tollen Ballwechseln gegen das Team aus Rimbach. Somit können sich Moritz Hirschbrich, Noah Elgert & Lars Benecke nicht nur über einen Pokal freuen, sondern gehen nicht ohne Chancen auch bei der Bezirkspokalendrunde im März in Breuberg an den Start.

Die zweite Schülermannschaft musste sich bereits im Achtelfinale gegen das Team des Gastgebers aus Lampertheim in der 1. Kreisklasse geschlagen geben.

Für die Jugend Kreisliga ging es direkt mit dem Halbfinale los, wo die Fehlheim gegen ein 2-er Team aus Bürstadt ins Finale einzogen. Dort konnten die Jungs aber nur im Doppel wirklich überzeugen und das Team von der SG Wald-Michelbach gewann verdient diese Konkurrenz.

02.12.2018

Enttäuschung in Obertshausen

Mit einer enttäuschenden 4:9 Niederlage ist der VfR aus Obertshausen zurückgekommen. Aus den Doppeln konnte man bei zwar klaren 3:0 Siegen noch in Führung liegend in die Einzel starten. Doch der Niederlage von Bator in der Verlängerung des Entscheidungssatzes gegen Surnin sollten 5 mehr oder weniger klare Niederlagen folgen, so dass es nach der ersten Einzelrunde mit 2:7 bereits düster aussah. Bondarev und Bator konnten dann zwar noch die Dualle im vorderen Paarkreuz für sich entscheiden, aber damit der Niederlage nur noch eine Schönheitskorrektur mitgeben. 

In der Tabelle ist Obertshausen nun punktemäßig an den Grünen vorbeigezogen und der VfR belegt dank der knappen Niederlage von Süchteln in Porz weiter den Relegationsplatz. 

02.12.2018

Herbstmeisterschaft durch Verletzung verpasst

Im letzten Vorrundenspiel musste sich die Hessenliga Jugend beim bisherigen Tabellenletzten aus Kriftel mit einem Unentschieden begnügen und somit den TTC RhönSprudel Fulda-Marberzell die Herbstmeisterschaft überlassen. Marvin Prochazka konnte verletzungsbedingt nicht mitspielen, nachdem er am Vortag bei seinen 2 Einzelsiegen im mittleren Paarkreuz der Bezirksoberliga Herren noch tolles Tischtennis gegen die BG Darmstadt geboten hatte und dem VfR II zu einem Sieg und Platztausch mit BG verhalf. Vertreter Fabrice Willems aus der Kreisliga schlug sich zwar wacker, konnte aber Marvin natürlich nicht ersetzen und so geht der VfR als Zweiter in die Rückrunde der Liga.

02.12.2018

Mit 9:6 im Topspiel verlustpunktfrei zur Halbzeitmeisterschaft

Im letzten Vorrundenspiel des VfR IV in der 1. Kreisklasse kam es zum erwartet schweren Spitzenspiel bei der bis dahin ebenso verlustpunktfreien TSV Auerbach II. Nachdem man erstmals in dieser Saison mit 1:2 aus den Doppeln ging und der Ex-Auerbacher Malte Grüner etwas unglücklich gegen Markus Weiß unterlag, sah es zwischenzeitlich nach einer Überraschung aus. Nach Schuberts 3:0 gegen Pohlheim, blieb Geyer gegen Schleissmann ohne Chance. Doch nach dem 2:4 Zwischenstand schafften man die  Wende. Zweimal Köhler, Dingeldein, Podlich, Grüner und Schubert drehten die Partie zur 8:4 Führung. Geyer und Podlich ließen bei Auerbach noch einmal Hoffnung aufkeimen, bevor Richard Dingeldein mit einem 3:0 gegen Leist den Deckel draufsetzte. Richard Dingeldein wird zur Rückrunde den VfR mit seinem Sohn Lukas Richtung Heppenheim verlassen. Danke "Richie" für Deinen unermüdlichen Einsatz für den Verein.

Die Zweite Herrenmannschaft erreichte mit dem 9:5 gegen SV B-G Darmstadt trotz mehrfacher Ersatzstellung einen tollen Erfolg und pirscht sich unermüdlich an den Aufstiegsrelegationsrang heran. Hier glänzten vor allem die Jugendspieler Felix Schubert und Marvin Prohazka mit einem 4:0 in der Mitte. Auch Ramon Tengel und Phil Köhler zeigten mit 3 Einzelsiegen als Ersatzspieler tolle Leistungen. Ebenso ersatzgeschwächt schaffte die Dritte ein überraschendes 8:8 in Ellenbach und verteidigte den 4. Tabellenplatz.

27.11.2018

Jungs des VfR Fehlheim weiter auf Erfolgskurs

Mit einem 6:0-Auswärtssieg gegen das Team aus Heuchelheim untermauerte das Fehlheimer Jugendteam seine Ambition um die Tabellenspitze der Hessenliga Männliche Jugend mitzuspielen.

Grundlage des Erfolges waren auch die beiden siegreichen Doppel (Nissen/Prochazka und Merten/Schubert), die schnell für eine 2:0-Führung sorgten. In den Einzelspielen punkteten dann alle vier Jungs, so dass ein souveräner 6:0-Sieg eingefahren werden konnte. 

Am Wochenende kommt es dann zum Derby gegen den Nachbarn aus Heppenheim.

Ebenso erfolgreich agierte das A-Schülerteam des VfR Fehlheim. Hier kam es am Wochenende zu dem Duell der bisher in der Kreisliga A ungeschlagenen Teams aus Rimbach und Fehlheim. Mit guter Moral und großem Siegeswillen konnten hier die Fehlheimer Jungs einen knappen 6:4-Sieg einfahren stehen nach dem Montagssieg gegen den TTC Lorsch als Herbstmeister fest.

In der Jugend Kreisliga lief am Wochenende nichts zusammen. Man musste ene herbe 0:10 Schlappe hinnehmen und Gegner Reichenbach zog damit am VfR in der Tabelle vorbei.

25.11.2018

Vierte Herren marschiert an der Tabellenspitze

Vierte für den Showdown gerüstet

Mit einem deutlichen 9:3 beim Tabellenfünften TV Bürstadt IV im Rücken, fährt das Team am Freitag zum ebenfalls verlustpunktfreien TSV Auerbach II.

Nachdem man wieder einmal mit 3:0 aus den Doppeln startete, kam etwas Sand ins Getriebe. Bund und Geyer Unterlagen deutlich dem vorderen Paarkreuz, G. Herrmann und Basta. Im Anschluss brachten Bastian Schubert, Podlich und Dingeldein den VfR mit 6:2 in Führung. Arno Bauer blieb gegen Bauer chancenlos, bevor Bund, Geyer und Basti Schubert den Sack zu machten.

Nach dem Spiel ließ man den Abend gemeinsam mit den Gastgebern, beim PITT ausklingen bzw. den Samstag beginnen.

Unser Team würde sich über Unterstützung beim Vorrunden-Finale in Auerbach freuen.

11.11.2018

2 wichtige Punkte: Sieg gegen Neuss

Der VfR konnte die Gunst der Stunde nutzen und gegen die ohne Barbolin & Schwarz angetretene TG Neuss doppelt punkten. Auf Fehlheimer Seite fehlte Mostowys, der sich am unfallträchstigsten Ort in Deutschland verletzt hatte: im Haushalt.

Die Partie begann gleich spannend mit 5-Satz Doppeln und einer Aufholjagd nach 0:2 von Bator/Tronin, während Fehlheim das Doppel 3 klar für sich entscheiden konnte. Nach dem ausgeglichenen vorderen Paarkreuz konnte der VfR in Folge 3 Einzel gewinnen und auf 6:2 davonziehen. Immel tat sich hier sehr schwer gegen Forelle, puschte sich dann aber im 5ten Satz förmlich zum Sieg. Doch dann konnten die Gäste gleich 4x in Folge punkten und waren im Spiel zurück. Sehenswert waren vor allem die Ballwechsel im Spiel Bondarev-Servaty.

Tronin konnte dann gegen Lenzen gewinnen und mit 7:6 ging der VfR in die beiden Einzel im hinteren Paarkreuz. Alles war noch möglich, wäre doch Neuss mit dem bärenstarken Servaty favorisiert ins Schlussdoppel gegangen. Und nach diesem Schlussdoppel sah es auch aus, da Stefanov schon mit 0:2 zurücklag. Doch sowohl er, als auch Immel konnten in 5 spannenden Sätzen gewinnen und den VfR weiter vor den Abstiegs- und Relegationsrängen halten. 

11.11.2018

Jugend rettet Punkt

Gegen das A-Schüler-Team der TSG Sulzbach erwischten die Hessenliga-Jungs des VfR zunächst keinen guten Start und verloren beide Doppel. Das vordere Paarkreuz (Prochazka/Nissen) holte dann beide Einzel und sorgte so für den 2:2-Ausgleich. Im hinteren Paarkreuz konnte dann Bastian Schubert punkten, so dass es mit 3:3 in die letzten Einzel des vorderen Paarkreuzes ging. Unerwartet verloren nun beide Fehlheimer Spieler ihre Einzel und mit einem 3:5-Rückstand war wieder das hintere, junge Paarkreuz gefordert, zumindest einen Punkt zu retten. Und die beiden Jüngsten (Schubert und Linus Merten) kämpften um jeden Punkt und konnten – mental stark - beide ihre Einzel gewinnen und damit noch das Unentschieden retten

11.11.2018

Sponsoren-Rundlauf

Vor dem Spiel des Regionalliga-Teams gegen Neuss, stand dieses nicht nur Rede und Antwort für einige Sponsoren des VfR, sondern forderte diese auch zum Tischtennis heraus. So "locker-flockig" wie bei den Spezialisten flog der Ball bei den Sponsoren dann zwar nicht über den Tisch (es wurde moniert, der Tisch sei zu kurz ...), aber nach ein paar Schlägen zeigten sich bei allen doch gleich Fortschritte. Tischtennis gehört eben zu den verbindenden Sportarten für alle Leistungs- und auch Altersgruppen und kaum jemand hat noch nicht gespielt, und sei es auf der Steinplatte im Schwimmbad.   Beim abschließenden Sponsoren-Rundlauf standen sich am Ende Carsten Hoffmann (GGEW) und Roland Lotz vom gleichnamigen Autohaus im Finale gegenüber. Hier musste sich Roland Lotz knapp Carsten Hoffmann geschlagen geben. Zuvor hatten nicht nur Michael Söhn (MS Consult) und Markus Blechschmitt  (Blechschmitt GmbH Baustoffe & Transporte), sondern auch der als Favorit ins Rennen gegangene Ex-Spieler Marc Stöhr (EFC Financial Planning and Services) ihre "Rundlauf-Leben" verloren. 

An dieser Stelle möchten wir uns nochmal für die Unterstützung aller Sponsoren bedanken. Spitzentischtennis in der Regionalliga, aber auch eine intensive Nachwuchsarbeit für Breiten- und Leistungssport wäre ohne diese Unterstützung nicht möglich.


Ältere Nachrichten finden sich im Archiv.


Letzte Spiele

SKLVfR- Gadernheim 9:1
HBLVfR III- Bürstadt 8:8
H1.KKVfR IV- Hambach II 9:1
H2.KKAuerbach IV- VfR V 9:4
HBOLHeppenheim III- VfR II 6:9
DAKLWaMiBa II- VfR II 7:3
MJHLFrankfurt- VfR 2:6
MJHLVfR- Kriftel 6:1
SA1KKHeppenheim II- VfR II 5:5
HRLVfR- Düsseldorf 0:9
DAKLVfR II- Hüttenfeld 7:3

Kommende Spiele

FrKirschhausen - Schüler B
SoPfungstadt (TTC) - II
SoAltena - I
Mo V - Lampertheim VI

Tabellenstände & Punkte

DamenBOL4:2210
Damen IIKL<a hH
VfRRL7:199
VfR IIBOL15:75
VfR IIIBL19:114
VfR IV1.KK28:01
VfR V2.KK15:114
JugendHL J21:51
Jugend IIKL&nbs&
SchülerKL&nbs&
Schüler II1.KK&nbs&

VfR im Click-TT

im

DTTB

TTNews