Diese Webseite verwendet Cookies.
Cookies werden zur Benutzerführung und Webanalyse verwendet und helfen dabei, diese Webseite zu verbessern. Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit unserer Cookie-Police einverstanden. Mehr Infos siehe in unsere Datenschutzerklärung.


11.11.2018

2 wichtige Punkte: Sieg gegen Neuss

Der VfR konnte die Gunst der Stunde nutzen und gegen die ohne Barbolin & Schwarz angetretene TG Neuss doppelt punkten. Auf Fehlheimer Seite fehlte Mostowys, der sich am unfallträchstigsten Ort in Deutschland verletzt hatte: im Haushalt.

Die Partie begann gleich spannend mit 5-Satz Doppeln und einer Aufholjagd nach 0:2 von Bator/Tronin, während Fehlheim das Doppel 3 klar für sich entscheiden konnte. Nach dem ausgeglichenen vorderen Paarkreuz konnte der VfR in Folge 3 Einzel gewinnen und auf 6:2 davonziehen. Immel tat sich hier sehr schwer gegen Forelle, puschte sich dann aber im 5ten Satz förmlich zum Sieg. Doch dann konnten die Gäste gleich 4x in Folge punkten und waren im Spiel zurück. Sehenswert waren vor allem die Ballwechsel im Spiel Bondarev-Servaty.

Tronin konnte dann gegen Lenzen gewinnen und mit 7:6 ging der VfR in die beiden Einzel im hinteren Paarkreuz. Alles war noch möglich, wäre doch Neuss mit dem bärenstarken Servaty favorisiert ins Schlussdoppel gegangen. Und nach diesem Schlussdoppel sah es auch aus, da Stefanov schon mit 0:2 zurücklag. Doch sowohl er, als auch Immel konnten in 5 spannenden Sätzen gewinnen und den VfR weiter vor den Abstiegs- und Relegationsrängen halten. 

11.11.2018

Jugend rettet Punkt

Gegen das A-Schüler-Team der TSG Sulzbach erwischten die Hessenliga-Jungs des VfR zunächst keinen guten Start und verloren beide Doppel. Das vordere Paarkreuz (Prochazka/Nissen) holte dann beide Einzel und sorgte so für den 2:2-Ausgleich. Im hinteren Paarkreuz konnte dann Bastian Schubert punkten, so dass es mit 3:3 in die letzten Einzel des vorderen Paarkreuzes ging. Unerwartet verloren nun beide Fehlheimer Spieler ihre Einzel und mit einem 3:5-Rückstand war wieder das hintere, junge Paarkreuz gefordert, zumindest einen Punkt zu retten. Und die beiden Jüngsten (Schubert und Linus Merten) kämpften um jeden Punkt und konnten – mental stark - beide ihre Einzel gewinnen und damit noch das Unentschieden retten

11.11.2018

Sponsoren-Rundlauf

Vor dem Spiel des Regionalliga-Teams gegen Neuss, stand dieses nicht nur Rede und Antwort für einige Sponsoren des VfR, sondern forderte diese auch zum Tischtennis heraus. So "locker-flockig" wie bei den Spezialisten, flog der Ball bei den Sponsoren dann zwar nicht über den Tisch (es wurde moniert, der Tisch sei zu kurz ...), aber nach ein paar Schlägen zeigten sich bei allen doch gleich Fortschritte. Tischtennis gehört eben zu den verbindenden Sportarten für alle Leistungs- und auch Altersgruppen und kaum jemand hat noch nicht gespielt, und sei es auf der Steinplatte im Schwimmbad.   

Beim abschließenden Sponsoren-Rundlauf standen sich am Ende Carsten Hoffmann (GGEW) und Roland Lotz vom gleichnamigen Autohaus im Finale gegenüber. Hier musste sich Roland Lotz knapp Carsten Hoffmann geschlagen geben. Zuvor hatten nicht nur Michael Söhn (MS Consult) und Markus Blechschmitt  (Blechschmitt GmbH Baustoffe & Transporte), sondern auch der als Favorit ins Rennen gegangene Ex-Spieler Marc Stöhr (EFC Financial Planning and Services) ihre "Rundlauf-Leben" verloren. 

An dieser Stelle möchten wir uns nochmal für die Unterstützung aller Sponsoren bedanken. Spitzentischtennis in der Regionalliga, aber auch eine intensive Nachwuchsarbeit für Breiten- und Leistungssport wäre ohne diese Unterstützung nicht möglich.

10.11.2018

2 Vater-Sohn Premieren

Sowohl im Spiel der Vierten gegen Hüttenfeld, als auch der Fünften gegen die SSG kam es zu Vater-Sohn-Doppelpremieren.

Während der VfR IV - ICE beim 9:0 gegen ein ersatzgeschwächtes Hüttenfelder Team nur 2 Sätze abgab und dort das Doppel Schubert/Schubert seiner Favoritenrolle gerecht wurde, zog das Duo Willems/Willems bei seiner Premiere knapp den Kürzeren bei der 7:9 Niederlage der Vierten gegen die SSG aus Bensheim  

05.11.2018

5 Podestplätze für Svenja Erhardt und Bastian Schubert

Mit Lukas Dingeldein, Svenja Erhardt, Jannik Löffler, Marvin Prochazka, Felix und Bastian Schubert waren 6 Kinder des VfR Fehlheim für die Bezirkseinzelmeisterschaften des Bezirkes Süd qualifiziert.

In der Männlichen Jugend starteten Lukas, Jannik, Marvin und Felix in einem starken Teilnehmerfeld und konnten ihre Gruppen mit 3:0 (Jannik) und 2:1 (Marvin, Felix und Lukas) abschließen. Damit zogen alle vier in ihrem ersten Jugendjahr auf Anhieb in das Hauptfeld ein. Im Achtelfinale war für die vier Jungs dann allerdings Schluss und sie können nun allenfalls noch auf einen Nachrückplatz für die Hessischen Einzelmeisterschaften hoffen.

Besser lief es bei Svenja, die sich in der Weiblichen Jugend mit einem tollen dritten Platz und mit dem Vizemeistertitel bei den Schülerinnen A die direkte Qualifikation zu beiden Hessischen Einzelmeisterschaften sicherte. Auch im Doppel mit Eva Friedrich vom TTC Groß-Rohrheim erreichte Svenja Erhardt bei der Weiblichen Jugend den Bronzerang und gemeinsam mit Ksenia Bondareva bei den Schülerinnen A sogar den Silberrang.

Noch besser lief es für Bastian Schubert: Er sicherte sich als einer der jüngsten Teilnehmer den Meistertitel bei den Schülern A und ist damit ebenfalls direkt für die Hessischen Einzelmeisterschaften qualifiziert.“ 

04.11.2018

Kopf-an-Kopf-Rennen geht weiter

Die beiden Bensheimer -Vorstadt-Clubs, TSV Auerbach II und VfR Fehlheim IV bleiben auch nach dem 7. Spieltag ohne  Punktverlust. Gegen den TuS Zwingenberg, der sich nun im Mittelfeld der Tabelle befindet, gelang unseren Jungs erneut ein ungefährdeten 9:2 Erfolg. Die Stamm-Sechs wurde dieses mal durch Malte Grüner und Bastian Schubert komplettiert. Etwas überraschend zog unsere "Doppel-Bank" Dingeldein/Bauer gegen Kreidemacher/Küllmer im Entscheidungssatz den Kürzeren. Den zweiten Punkt gab Grüner gegen die starke Nr. 1 der Gäste, B. Krause ab. Für etwas Verwirrung sorgte zwischenzeitlich, dass ein, an dieser Stelle ungenannter VfR-Spieler, ein zweites Time-Out nehmen wollte. Taktik....oder Alzheimer?

29.10.2018

Die Null steht wieder bei der Vierten

Mit dem dritten 9:0 Sieg in Folge, schickte das Team den TTC Groß-Rohrheim II zurück ins Ried. Allerdings reiste der Gast ohne seine etatmäßige Nr. 1, Simon Hennrich, an. Lediglich das Doppel Podlich/Merten gegen die Spitzenpaarung Grätz/Lüttich und Geyer gegen Grätz mussten in den Enscheidungssatz. In diesen setzten sich unsere "grünen Jungs" allerdings deutlich durch. Damit zog man wieder mit der TSV Auerbach II gleich und übernimmt, dank des besseren Spielverhältnisses die Tabellenführung.

Auch die Dritte konnte sich mit einem 9:6 gegen Hüttenfeld behaupten und steht stabil im vorderen Mittelfeld der BL. Dagegen musste die 2. Herren erwartungsgemäß und ersatzgeschwächt aber mit guter Leistung gegen Pfungstadt eine 3:9 Niederlage einstecken. Allerdings schaffte Adi Sangeorgean einen tollen Einzelerfolg gegen seinen Ex-Mitspieler Jens Kurkowski. Auch das Damenteam hatte beim 2:8 gegen Höchst 2 diesmal keine Siegchance.

28.10.2018

Wichtiger Sieg für den VfR-Hessenliganachwuchs in Anspach

Ein starkes hinteres Paarkreuz sicherte dem VfR einen 6:4-Sieg in Anspach und den Anschluss an die Tabellenspitze der Männlichen Jugend. Nach Teilung der Doppel ging es mit 1.1 in die Einzelspiele. Während sich Prochazka dem Spitzenspieler von Anspach (Knopf) im Entscheidungssatz geschlagen geben musste, punktete hier Nissen. Das hintere Paarkreuz (Schubert, B. und Merten) gewannen dann souverän beide Einzel und Fehlheim übernahm mit 4:2 die Führung, Da im vorderen Paarkreuz dann aber überraschend beide Einzel verloren gingen, konnte Anspach noch einmal ausgleichen. Stark aufgelegt konnte das hintere Paarkreuz aber erneut beide Einzel gut gewinnen und sicherte damit den Fehlheimer Auswärtssieg.

21.10.2018

Erster Erfolg in Regionalliga

Mit einem knappen 9:7 Erfolg beim TTC Seligenstadt konnte der VfR seinen ersten Saisonsieg feiern. Die gleich mit 3 Ersatzsspielern angetreten Seligenstädter versuchten sich mit einer taktischen Doppelauftellung indem sie das hintere Paarkreuz als Doppel 1 aufstellten um mit etwas Risiko doch 2:1 aus den Doppeln zu gehen. Bator/Freund behielten aber gegen Seligenstadts vorderes Paarkreuz Brat/Krenz die Oberhand. Zum Glück für den VfR. Gegen ein vollständig angetretens Team hätten der VfR mit dieser Tagesverfassung vermutlich ohne Punkte die Rückreise angetreten. Am Ende schenkte das Seligenstädter Bezirksduo das Schlussdoppel und der Fehlheimer Sieg konnte mehr der Aufstellung zugerechnet werden. Damit steht der VfR nun auf dem passenden Tabellenplatz für das Saisonziel Nicht-Abstieg.

VfR II und VfR III unterliegen

Nicht besser drauf war der VfR II, der gegen die dritte Team des Nachbarn aus Heppenheim eine 7:9 Niederlage hinnehmen musste. Da war die Niederlage des VfR III gegen das Top-Team aus Lorsch schon eher einkalkulliert worden.

VfR IV wartet auf und VfR V kam gegen Auerbach

Die Vierte bleibt weiter ungeschlagen - wie auch die Nachbarn aus Auerbach. Der direkte Vergleich steht aber erst als letzte Paarung der Vorrunde auf dem Programm. Dagegen spielte die Fünfte am Wochenende schon gegen Auerbach, wobei man mit dem Schlussdoppel knapp zumindest einen Punkt in Fehlheim ergattern konnte.

 

 

15.10.2018

BEM in Reinheim

7 VfR-Spieler nahmen an den diesjährigen Bezirkseinzelmeisterschaften der Herren in Reinheim teil, darunter 4 Jugendspieler.

Am Samstag starteten Markus und Marvin Prochazka bei den Herren E bzw. Herren A. Beide konnten hier zwar nicht das Hauptfeld erreichen, allerdings errang Markus Prochazka mit seinem Doppelpartner Abdul-Hadi Kamran (SV Blau-Gelb) immerhin den Bronzerang.

Richard Dingeldein ging in der Konkurrenz Herren D an den Start und ereichte dort im Einzel Platz 9 und belegte dann im Doppel mit seinem Doppelpartner Joachim Pohlheim (Auerbach) den Silberrang.

Am Sonntag starteten mit Lukas und Richard Dingeldein, Jannik Löffler und Felix Schubert dann vier Spieler in der gut besetzten Herren B-Konkurrenz. Hier konnten Lukas und Richard trotz guter  Spiele im Einzel das Hauptfeld nicht erreichen, während Jannik und Felix ihre Gruppen jeweils als Gruppenerster mit 3:0 (Jannik) und 2:1 (Felix) gewinnen konnten. Im Hauptfeld musste sich Jannik dann im Spiel um den Einzug in das Achtelfinale geschlagen geben, während Felix hierfür mit Freilos bereits gesetzt war; gegen Sören Klarmann kam es zu einem spannenden Duell, welches Klarmann im Entscheidungssatz leider für sich entschied. Damit konnte sich keiner der Jungs für die Hessischen Meisterschaften qualifizieren, aber vielleicht ist ja noch der eine oder andere Nachrückerplatz drin….! Im Doppel der Herren B-Konkurrenz errang die Paarung Dingeldein/Schubert immerhin einen guten Bronzerang und die Paarung Dingeldein, L /Löffler das Achtelfinale.

In der Konkurrenz Herren - offene Klasse ging der Fehlheimer Neuzugang Alexey Tronin an den Start und marschierte mit starker Leistung geradewegs bis ins Finale. Dort musste er sich allerdings Alexander Krenz denkbar knapp mit 3:4 geschlagen geben. Die Qualifikation für die Hessischen Meisterschaften hat er damit direkt erreicht. Herzlichen Glückwunsch. 

14.10.2018

0:6 gegen Top 3 der Liga

Nach der Niederlage gegen Porz und der zwischenzeitlichen 0:9 Klatsche in Düsseldorf war nun das dritte der aktuellen Top3-Teams der Liga - Bergneustatdt - an der Bergstrasse zu Gast. Nachdem man mit 0:6 in Rückstand lag konnte man sich aber nocheinmal gegen die Bundesliga-Reserve aus dem Oberbergischen aufstemmen und mit 4 Punkten in Folge am Ende ein ordentliches Ergebnis zu erzielen. Andrej Bondarev ging gleich 2x über die volle Distanz in die Verlängerung des Entscheidungssatzes und zog dabei gegen Landsmann Kushov den kürzeren, während er wie im Vorjahr Bergneustadts Spitzenspieler Sereda bezwingen konnte. 

Desweiteren konnten Immel und Stefanov punkten und Alexey Tronin gelang ein klarer Erfolg gegen Vladislav Broda im Generationenduell. Als Broda 1994 in Bensheim deutscher Meister wurde, war Alexey gerade 2 Jahre alt. 

 

30.09.2018

Erste mit knapper Niederlage gegen TTC Rot-Gold Porz

"Es war mehr drin" lautete das Fazit nach dem knappen 6:9 gegen Porz. Nur eines der 4 Fünfsatz-Matches ging an den VfR. Dies war sicher einer der Gründe warum es diesmal nicht gelang zumindest ein Unentschieden zu sichern. Nach einer 2:1 Doppelführung gelang im vorderen Paarkreuz sowohl Andrej Bondarev als auch Benny Bator das Kunststück gegen den hoch eingeschätzten Spitzenspieler Vainula zu gewinnen. Beide mussten sich allerdings dem gut aufgelegten Pellny geschlagen geben. In der Mitte fanden A. Tronin und T. Freund gegen den unorthodox spielenden Fischer keine Mittel. Allerdings zeigte Alexey Tronin im zweiten Abschnitt sein Können und gewann gegen Kleeberg. Ebenso rang Eric Immel F. Loggia nieder, so dass es nochmal eng wurde. Doch der sehr starke Rahmou ließ Filip Stefanov keine Chance und erzielte den Siegpunkt für die Gäste.

In den 2 nächsten Spiele in Düsseldorf und gegen Bergneustadt wird die Erste mindestens genauso stark gefordert sein.

In weiteren Partien des Wochenendes gewann die 3. Herren klar mit 9:1 gegen TV Beerfelden und das Damenteam verlor ihr Heimspiel gegen Langen IV mit 4:8.

Die Vierte überrollte den ersatzgeschwächten VfL 2 mit der 9:0 Höchststrafe. Die Gäste vom VfL Bensheim 2 mussten dabei mit Ersatz und nur zu fünft antreten und waren erwartungsgemäß chancenlos. Dabei überzeugte, der erstmals zum Einsatz gekommene Bastian Schubert mit einem 3:0 gegen den "Alten Hasen" Burkard und an der Seite seines Schüler-Partners, Linus Merten. Seinen Saison-Einstand gab Arno Bauer, der nach seinem 3-wöchigen China-Aufenthalt mehr mit seinem Jetleg als mit seinem Gegner zu kämpfen hatte. weitere Punkte Udo Geyer, Dirk Podlich und Richard Dingeldein.

24.09.2018

VfR IV: Erneutes 9:2 beim TV Bürstadt V

Wie bereits in den ersten beiden Saisonspielen gestaltete sich der Spielbeginn etwas holprig. Am Ende gab es jedoch erneut einen deutlicheen 9:2 Sieg, mit dem man die Tabellenspitze verteidigen konnte. Dingeldein/Geyer und Malte Grüner waren mit ihren Fünfsatzniederlagen dieses mal die Punktelieferanten. Zum Einsatz kamen weiterhin: Claudio Schubert, Dirk Podlich und Rainer Willems. Hartnäckigster Verfolger bleibt, wie erwartet, die TSV Auerbach II, die beim 9:7 gegen den TTC Lampertheim knapp an ihrem ersten Punktverlust vorbeischrammte. 

16.09.2018

Remis gegen Süchteln

Nach einem 3:6 Rückstand konnte der VfR gegen das Team aus Süchteln noch einen Punkt ergattern und somit erfolgreich in die Runde Starten. Mit einem runderneuerten Team und den 3 Neuzugängen Bator, Freund und Tronin ging es positiv in den Doppeln los. Bator/Tronin als Doppel 1 und Freund/Immel im Doppel 3 konnten ihre Partien gewinnen und Bondarev/Mostowys mussten sich nur knapp dem Spitzendoppel der Süchtelner geschlagen geben. Im vorderen Paarkreuz ging es dann ausgeglichen aus. Andrej Bondarev gewann, während Benjamin Bator sich dem starken Daniel Halcour geschlagen geben musste. Darauf folgten 4 Niederlagen im ersten Einzeldurchgan. Trotz ihrer Niederlagen spielten die Neuzugänge Timo Freund und Alexej Tronin hier aber tolle Partien und mussten sich jeweils erst im 5ten Satz geschlagen geben, Mit beiden werden wir noch Freude in der Regionalliga haben.

Im vorderen Paarkreuz wurde es dann spannend. Andrej Bondarev wäre nach seinem knappen Erfolg in einem hochklassigen Spiel gegen Daniel Halcour sicher in einem Sauerstoffzelt verschwunden, wenn denn eines da gewesen wäre. In der zweiten Partie brachte ein Timeout die Wende. Im fünften Satz bei 0:3 nahm Benjamin Bator dieses um danach deutlich sicherer zu schlagen, während dem bisher so starken Tom Heisse einfach nichts mehr gelingen wollte. Somit konnten alle 3 Neuzugänge mit ihrem VfR-Debut zufrieden sein, doch es sollte noch besser kommen. Nach zwei Niederlagen im mittleren Paarkreuz hatte der VfR mit 5:8 nichts mehr zu verlieren ... und verlor auch keinen Satz mehr. Tronin und Immel im hinteren Paarkreuz und auch die neue Kombination Bator/Tronin im Doppel spielten konzentriert duch und nach über 4 Stunden freuten sich die Grün-Weißen über einen Punkt zum Auftakt.

16.09.2018

Erfolgreiche Vater-Sohn-Premiere

Beim 9:2 Auswärtserfolg der VfR-Vierten in Lampertheim gab der 11-Jährige Linus Merten an der Seite seines Vaters, Dirk Podlich, seinen erfolgreichen Einstand bei den Herren. Nach 0:2 Satzrückstand bogen die beiden im Doppel das Spiel gegen die alten Hasen der Spargelstädter, van gen Hassend und Sperl, noch um. Anschließend zeigte der Neuzugang vom TSV Nieder-Ramstadt, dass er nicht nur eine Verstärkung für das Hessenliga-Jugend-Team ist. Mit einem 3:1 Erfolg gegen den Abwehrstrategen Klaus Sperl gelang ihm auch eine geglückte Einzel-Premiere.

11.09.2018

Regionalligaauftakt am 15.9 im AKG

Am Samstag steigt der Regionalliga-Saisonauftakt für den VfR. Um 18:00 Uhr kommt mit dem ASV Einigkeit Süchteln eines der Top-Teams der Liga an die Bergstrasse.

Pünktlich zum Auftakt sollte auch das Saisonheft des VfR fertig sein, welches man sich bereits jetzt hier (oder unter dem Menupunkt Downloads) online anschauen kann.

08.09.2018

Alle Aufsteigerteams gewinnen zum Auftakt

Die 3 aufgestiegenen Mannschaften des VfR (Dritte, Vierte & Fünfte) sind erfolgreich mit Siegen in die Saison gestartet. 

Hierbei war der klare 9:2 Sieg der Dritten gegen Nieder-Liebersbach nicht sonderlich überraschend, traten diese doch nur zu viert an 

Die Vierte wurde ihrer Favoritenrolle gerecht und bezwang den Nachbarn aus Heppenheim mit 9:2. Seine Premiere gab dabei der Regionalliga-erprobte Malte Grüner, der aufgrund einer Verletzung seine Schlanghand gewechselt hat (für alle, die sich wundern, dass mehr als 1900 TTR-Punkte in der 1. Kreisklasse auftauchen). Mit einem Sieg und einer knappen Niederlage in der Verlängerung des 5-ten Satzen kann man von einem prima Debut als Linkshänder sprechen.  

Die Fünfte gewann 9:3 in Einhausen, wobei an allen 3 Punkten der Einhäuser der Routinier Michael Glanzner beteiligt war. 

29.08.2018

Wiesengaudianmeldung offen

Die Wiesengaudi steht vor der Tür. Wer einen (oder mehrere) der begehrten Plätze ergattern möchte, kann dies nun unter http://vfr.apexapps.de/wiesengaudi.de tun. Neu in diesem Jahr ist die Möglichkeit ein 15-Liter Holzbierfass mit Brezeln & Obatzer direkt auf den Tisch zu bekommen. Dieses Angebot ist allerdings limitiert ... also schnell reservieren.

27.08.2018

Kerweumzug

Traditionell beteiligt sich die Tischtennisjugend des VfR am Kerweumzug in Fehlheim. So war die Abteilung mit einigen Kids sowie Chantal Ohlemüller und Claudio Schubert auch in diesem Jahr wieder mit Spielgerät unterwegs.

21.08.2018

Linus Merten und Bastian Schubert erfolgreich bei der hess. Endrangliste

Äußerst erfolgreich war der VfR am vergangenen Wochenende bei der HER der B-Schüler. Sowohl Linus Merten (2. Platz) als auch Bastian Schubert (3. Platz) landeten auf dem "Treppchen" hinter dem überragenden Sieger Tyler Köllner (Kassel). Linus (Jahrgang 2007) spielte dabei ein überragendes Turnier und schlug reihenweise höher bewertete Spieler.

Ebenfalls im Einsatz bei der HER waren Felix Schubert (Jugend) und Svenja Erhardt (A-Schülerinnen) sowie erneut Bastian Schubert (A-Schüler), kamen aber trotz teilweise sehr guter Leistungen nicht über die Vorrunde hinaus.

Der Fehlheimer Neuzugang Jacob Nissen konnte bei der Jugend in die Hauptrunde (TOP 10) einziehen und erreichte dort mit einem starken 8. Platz die direkte Qualifikation zu den hessischen Einzelmeisterschaften der Jugend im Dezember.

25.06.2018

VfR-Schüler holen bei den Deutschen Mannschaftmeisterschaften Bronze

Am Freitag reiste das A-Schüler-Team des VfR Fehlheim mit Betreuern und einigen Fans nach Essen zu den Deutschen Mannschaftsmeisterschaften. Die Gruppenauslosung bescherte den Fehlheimer Jungs Bliederitz (Sachsen-Anhalt), Essenheim (Rheinhessen) sowie die Top-gesetzte Mannschaft aus Jever (Niedersachsen) als Gegner. Hochmotiviert, aber auch hochnervös ging es in das erste Spiel gegen Bliederitz. Viele knappe Spiele prägten dieses Spiel. Am Ende konnte die Jungs mit einer kämpferisch starken Leistung ein Unentschieden einfahren. Recht klar gewonnen wurde im Anschluss das Spiel gegen Essenheim mit 6:3. Im Spiel gegen die als Favorit gehandelte Mannschaft aus Niedersachsen (Jever) liefen Felix Schubert, Jannik Löffler, Marvin Prochazka und Lukas Dingeldein nochmal zur Hochform auf und kämpften um jeden Punkt und Satz. Stark dabei beide Doppel des VfR, die dem Team eine 2.0-Führung bescherten. Am Ende stand dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung ein verdienter 6:4-Sieg gegen Jever und damit der Gruppensieg und das Einzug in das Halbfinale fest.

Im Halbfinale traf das Team am Sonntag auf die Berliner Mannschaft und musste sich dort trotz guter Spiele mit 3:6 geschlagen geben. Im Spiel um Platz 3 traf man dann erneut auf die Mannschaft aus Sachsen- Anhalt (Bliederitz), gegen die am Tag zuvor ein Unentschieden erreicht wurde. Den dritten Platz und damit den Sprung auf das Podest wollte sich das Fehlheimer Team nun aber nicht mehr nehmen lassen und mobilisierte alle Kräfte. Der starke Kampfes- und Siegeswille der Jungs wurde dann auch  mit einem knappen, aber verdienten 6:4-Sieg belohnt.

Mit einem starken dritten Platz bei den Deutschen Mannschaftsmeisterschaften  beenden die A-Schüler des VfR Fehlheim eine herausragende Saison, in der sie sich immer weiter steigerten und auf Hessenebene sowohl die Hesseliga Männliche Jugend als Tabellenerster beendeten, Hessischer Mannschaftsmeisterschaft der Schüler A wurden und auch die Hessische Pokalmeisterschaft gewinnen konnten.“

11.06.2018

Bezirksendrangliste in Reichelsheim

Für die diesjährigen Bezirksranglisten im Bezirk Süd konnten sich insgesamt 6 Kinder und Jugendliche des VfR Fehlheim qualifizieren.

Bei der Männlichen Jugend starteten Felix Schubert, Jannik Löffler und Marvin Prochazka. Wahrend Prochazka die nächste Runde leider nicht erreichen konnte, qualifizierten sich Felix Schubert und Jannik Löffler für die Runde der letzten Acht und erreichten dort mit Platz 3 (Schubert) und 6 (Löffler) die Qualifikation zu den Hessischen Ranglisten bzw. einen Nachrückerplatz. Bei der Weiblichen Jugend starten mit Ksenia Bondareva und Svenja Ehrhardt 2 Akteurinnen des VfR. Die Plätze 5 (Bondareva) und 7 (Ehrhardt) reichten allerdings nicht für eine  Qualifikation zu den Hessischen Ranglisten. Besser lief es für Svenja Erhardt bei den Schülerinnen A. Mit einem dritten Platz in der Gesamtwertung erreichte sie hier die direkte Qualifikation zu den Hessischen Ranglisten. Der Jüngste im Bunde, Bastian Schubert. konnte sich bei den Schülern A ebenfalls bis zu den TOP 8 qualifizieren und erreichte dort mit Platz 5 ebenfalls einen Qualifikationsplatz für die Hessischen Ranglisten. 

20.05.2018

Doppelter Erfolg bei Wallauer Turnier

Sowohl die C1 als auch die D1 des Wallauer "Paul's Bauernhof" Tischtennisturnieres konnten Fehlheimer Spieler gewinnen. Nachwuchsspieler Tim Hofmann gewann alle seine 7 Einzel in der D1-Klasse und erreichte im Doppel mit dem Beedenkirchener Christian Arnold das Doppelfinale. Dirk Podlich gewann in der C1-Klasse nicht nur das Einzelturnier, sondern mit seinem Finalgegner Sebastian Keßler vom TV Lützelhausen auch noch die Doppelkonkurrenz ohne Satzverlust.

11.05.2018

Doppelter Erfolg bei Hessischen Pokalmeisterschaften

Gleich 2 Hessenpokale konnte der Nachwuchs des VfR aus Lauterbach mitnehmen.

Die favorisierten Schüler A hatten bereits im Achtelfinale den späteren Meister der Hessenliga Schüler aus Sulzbach aus dem Rennen geworfen und machten in Lauterbach den Titel mit 2 klaren Erfolgen gegen Fulda-Maberzell & Oberjosbach klar. 

Umso überraschender kam der Titel in der weiblichen Jugend. Sowohl im Halbfinale als auch im Finale konnten sich die Mädchen mit knappen 4:3-Erfolgen durchsetzen, wobei man sicher im Finale gegen die Hessenmeisterinnen aus Biebrich vom Fehlen von Kataharina Hardt profitierte, die in der Runde die zweitstärkste Bilanz der Liga erspielt hatte, Trotzdem war die Freude bei den Mädchen groß über den Titel, bei dem auch alle 4 Mädchen (Ksenia Bondareva, Hannah Wytrickus und die Erhardt-Schwestern Kiara & Svenja) am Tisch standen und zu den Punkten beisteuerten.  

06.05.2018

Fehlheimer Schüler für die Deutschen Mannschaftsmeisterschaften qualifiziert

Im Entscheidungsspiel um die Hessische Mannschaftsmeisterschaft der Schüler belohnte sich das Schülerteam des VfR Fehlheim für eine großartige Saison: Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung, guter Moral und hohem Siegeswillen errangen die Jungs durch ein im Ergebnis recht klaren 6:2-Sieg gegen das Team aus Sulzbach nicht nur die Hessische Mannschaftmeisterschaft der Schüler 2018, sondern lösten damit auch das Ticket für die Teilnahme an den Deutschen Mannschaftsmeisterschaften Ende Juni in Essen.

Dort kämpfen sie dann mit den besten 16 Schülerteams aus den Bundesländern um gute Platzierungen – ein Höhepunkt für die A-Schüler Felix Schubert, Jannik Löffler, Marvin Prochazka und Lukas Dingeldein und den VfR Fehlheim, dessen Nachwuchsarbeit hier erneut gute  „Früchte“ getragen hat.

06.05.2018

VfR II verpaßt Aufstieg über Relegation

Gegen den Nachbarn aus Heppenheim verlor das BOL-Team des VfR das Relegationsspiel um den Aufstieg in die Verbandsliga und kann nun nur noch durch eventuelle Rückzüge anderer Mannschaften das Ziel Aufstieg erreichen. 

Nach seiner schweren Verletzung stand Malte Grüner zwar wieder am Tisch, allerdings mit der ungewohnten linken Hand. Diese 2 Spiele hatte der VfR natürlich nicht auf seiner Liste, trotzdem schlug sich Malte wacker mit links gegen Tomahgoh & Stribrny. Mit einer taktischen Doppelaufstellung (Das Spitzenpaarkreuz spielte Doppel 2) konnte Heppenheim 2:1 in Führung gehen. Fehlheim kam durch Siege von Stefanov, Sangeorgean & Ziener (und der Niederlage von Grüner) auf eine 4:3-Führung. Allerdings konnte dann nur noch Sangeorgean punkten und Fehlheim hatte das Nachsehen.  

Seligenstadt war zum Relegationsturnier nicht angetreten,


Ältere Nachrichten finden sich im Archiv.


Letzte Spiele

HBOLO-Kainsbach - VfR II 1:9
SKLVfR- Mitlechtern 8:2
DAKLVfR II- Bürstadt III 1:9
H1.KKHüttenfeld II- VfR IV 0:9
H2.KKVfR V- SSG IV 7:9
DBOLReinheim II- VfR 8:5
MJKLVfR II- Fürth 7:3
MJHLVfR- Sulzbach (SA) 5:5
HBLMitlechtern- VfR III 7:9
HRLVfR- Neuss 9:6

Kommende Spiele

DiTTG Bonsweiher - III
DiKirschhausen II - Damen II
FrTTV Lorsch IV - V
Fr III - Lampertheim III
Fr IV - Gronau II
SaBürstadt - Schüler II
SaWaMiBa II - Schüler
SaBürstadt III - Jugend II
SaHeppenheim - Jugend
Sa II - Höchst II
Sa Damen - Hähnlein
SoStadtallendorf - I

Tabellenstände & Punkte

DamenBOL3:9 9
Damen IIKL4:8 7
VfRRL5:7 7
VfR IIBOL7:5 5
VfR IIIBL10:44
VfR IV1.KK16:01
VfR V2.KK5:7 4
JugendHL J7:3 4
Jugend IIKL9:3 3
SchülerKL14:01
Schüler II1.KK10:44

VfR im Click-TT

im

DTTB

TTNews