23.04.2018

Regionalliga-Team für 2018/19 steht

Die Mannschaft des VfR für die zweite Regionalliga-Runde des Vereines steht.

Verlassen wird den Verein Jens Kurkowksi, der nach 2 Jahren beim VfR nach Pfungstadt gehen wird. 

Gewinnen konnte der VfR den Spitzenspieler des Meisters der Oberliga Südwest, der TG Wallertheim- Benjamin Bator. Der 37jährige arbeitet inzwischen als Sport- und Erdkundelehrer an der Liebfrauenschule in Bensheim. Ein Glücksfall für den VfR, kommt der Vater eines 2-jährigen Sohnes doch mit einer mehrjährigen Bundesligaerfahrung.

Aus der dritten Mannschaft des Bundesligisten aus Fulda wechselt Alexey Tronin zum VfR. Der 25jährige hat ein Sportstudium mit Schwerpunkt Tischtennis absolviert und wurde bereits im letzten Spiel des Teams in der AKG-Halle vorgestellt.

 

21.04.2018

Dritte macht mit 9:2 in Hornbach vorzeitig die Meisterschaft perfekt 

Nach der Vierten sichert sich auch der VfR 3 die Meisterschaft und repariert damit den "Betriebsunfall" Bezirksliga-Abstieg. Im letzten Spiel geht es noch gegen den Stadtrivalen aus Gronau um Ex-Mitspieler Markus Wudkte, für den dieses Spiel aber noch sehr wichtig ist, will man nicht in die Kreisliga absteigen.

Einen nicht unerheblichen Anteil am Aufstieg haben die Jugendlichen des VfR. Mit 29 gewonnen Einzeln bei lediglich 6 Niederlagen zeigten die 4 Jungs (Löffler, Schubert, Prochazka & Dingeldein) schon jetzt ihre Bezirksligatauglichkeit.

21.04.2018

VfR V erreicht Aufstiegsrelegation

Nachdem die Fünfte des VfR in der Vorwoche gegen den direkten Konkurrenten aus Ober-Laudenbach den Grundstein dafür legte, sicherte sie sich vor dem letzten Spieltag den zweiten Tabellenplatz und damit die Relegation um den Aufstieg. Dort wird man auf den BSC Einhausen III  oder den TTV Lorsch V treffen. Letztere verpasste durch eine überraschende Niederlage in unvollständiger Besetzung in Bürstadt die vorzeitige Meisterschaft in der Parallelgruppe. 

Egal wie der Gegner heißen wird, jetzt will das Team um Kapitän Herbert Senftleber auch aufsteigen.

16.04.2018

Fehlheim entgeht Relegation und bleibt in Regionalliga

Mit einem 9:3 gegen den Tabellennachbarn aus Vernich beendet der VfR die Regionalliga-Saison als 7ter und schickt Vernich in die Relegation. Hierbei konnte Sourav Saha Vernichs Spitzenspieler - der zum TTC Altena wechselt - Teodor Yordanov in einem rassigen Spiel bezwingen.

Die war auch das letzte Spiel Jens Kurkowski, der nach Pfungstadt wechselt um dort gemeinsam mit Ex-VfR-Spieler Oliver Schweickert in die nächste Runde zu gehen. Wir danken Jens für sein Engagement und wünschen ihm alles gute. Sollte der Teilnehmer der Bezirksoberliga II an der Aufstiegsrelegation scheitern und Groß-Rohrheim den Spitzenplatz behalten, sehen wir Jens nächste Runde als Gast wieder in der AKG-Halle.

 

 

16.04.2018

3. Herren weiter auf Meisterschafts-Kurs

VfR-Dritte bleibt nach 9:2 gegen Reichenbach auf Meisterschaftskurs.

Der Gast aus dem Lautertal musste auf seine etatmäßige Nr. 3, Bernd Mink, verzichten. Das Team legte konzentriert los und lies durch drei Doppelerfolge keine Zweifel aufkommen, wer die Halle als Sieger verlassen würde. Einzig Adam und Löffler mussten sich dem Reichenbacher Urgestein, Bitsch, jeweils im Entscheidungssatz geschlagen geben. Nachdem Pfeiffer, Bund, Geyer und Dingeldein die 8:2 Führung erspielten, machte Jannik Löffler mit seinem 3:2 gegen Küfner den Sack zu. Am kommenden Freitag will man mit einem Erfolg beim TTC Hornbach das Tor zur Bezirksliga weit aufstoßen und weiterhin ungeschlagen bleiben. 

15.04.2018

VfR-Schüler Spitzenreiter der Hessenliga Männliche Jugend

Mit einem Heimsieg gegen das Jugendteam der Eintracht Frankfurt konnte das Fehlheimer A-Schüler-Team mit Felix Schubert, Jannik Löffler,  Marvin Prochazka und Lukas Dingeldein am Wochenende die Tabellenspitze der Hessenliga Männliche Jugend erobern. Die bis dahin mit Fehlheim punktgleiche Mannschaft aus Königstein verlor am Wochenende gegen Bad Schwalbach und diese Chance nutzen die Jungs sofort für sich. Zwar fand man zunächst etwas schleppend in das Spiel gegen Frankfurt, gewann am Ende aber 6:2. Damit haben die Jungs sogar die Möglichkeit, Meister der Hessenliga Jugend zu werden. Eine erstklassige Leistung der noch als Schüler spielenden Jungs gegen die zum Teil deutliche ältere Konkurrenz!

Bereits am Vormittag konnte das VfR-Team außerdem im Verbandpokal in der Aufstellung Löffler, Prochazka und Dingeldein mit einem klaren 4:0-Sieg gegen das Königsteiner Schülerteam die Endrunde der Hessischen Pokalmeisterschaften erreichen, die am 10, Mai im Vogelsbergkreis stattfinden werden.

Erfolgreich verlief auch das Heimspiel der in der Bezirksoberliga spielenden VfR-Jungen. Mit einem 7:3-Sieg konnte zuhause das Team aus Jügesheim klar geschlagen werden und der 2. Tabellenplatz gefestigt werden. 

09.04.2018

Fehlheimer Starter ohne Fortune bei Hessischen Meisterschaften

Bei den Hessichen Meisterschaften in Stadtallendorf konnten weder Dirk Podlich in der C-Klasse, noch Rainer Willems in der D-Klasse Bäume ausreissen. 

Auf dem - für alle Teilnehmer - eher ungewohnten Tartanboden in der Leichtathletikhalle konnte Podlich in den ausgeglichenen Startfeldern zumindest im Doppel eine Runde mit seinem Partner Harald Schmitt aus Hornbach überstehen. Im Viertelfinale hieß es dann 9:11 im Entscheidungssatz gegen die späteren Zweitplazierten, die im Finale später  ebenfalls mit 2 Punkten im Entscheidungssatz unterlagen.

Willems erreichte die Hauptrunde im Einzel, musste dort aber bereits im Achtelfinale gegen den Oberjosbacher Leonard Oehl deutlich die Segel streichen. Trotz des von seinem Orthopäden gesponsorten Trikots waren die jungen Beine des A-Schülers aus der Jugend-Hessenliga - der später denkbar knapp an der Finalteilnahme vorbeischrammte - dann doch deutlich flotter unterwegs.

26.03.2018

VfR verliert in Altena Punkte & Grüner

Dass beim Tabellenzweiten aus Altena die Früchte hoch hängen würden, war klar. Die abermalige Verletzung von Malte Grüner macht dem VfR daher sicher mehr Sorgen als die 5:9 Niederlage. Nach der Luxation der Schulter ist die Saison für Malte beendet. Wir drücken Malte die Daumen !!!

 Ins Spiel startete man nach der knappen Niederlage von Immel/Stefanov im Doppel 3 mit 1:2. Altenas Nr. 3 Karakulak war weder von Bondarev noch von Saha zu bezwingen, beide konnten aber Florian Buch besiegen.

Im mittleren Paarkreuz verloren Immel und Mostowys im ersten Durchgang jeweils, konnten in Durchgang 2 aber den Spies rumdrehen und beide gewinnen. 

Im hinteren Paarkreuz blieb Filip Stefanov nur das Nachsehen im 5ten Satz und Malte Grüner konnte ja gar nicht mehr antreten. 

25.03.2018

VfR IV Verbandspokalsieger

Mit nur einem Spielverlust (und dieser mit 11:13 im Entscheidungssatz) konnte der VfR IV seine Mitfavoritenrolle erfüllen und sich im Finale gegen den nominell stärkesten Gegener aus Lützellinden durchsetzen.

Am Ende der Pokalrunde steht somit für den VfR IV in der Aufstellung Podlich, Dingeldein & Brunnengräber mit 10 Siege mit insgesamt nur 2 abgegebenen Spielen der Pokal verdient in der Vitrine.

Für den VfR III ging es in der Bezirksklasse bis ins Finale. Bis dort hatte man in 6 Spielen jeweils maximal einen Punkt abgegeben und das Halbfinale mit 4:2 gegen den TV Meerholz gewonnen. Im Finale erwies sich dann der TTC Königstein als zu stark für den VfR und lediglich Ramon Tengel konnte beim 1:4 einen Ehrenpunkt für den VfR einfahren. Vize-Hessenpokalsieger ist aber ja auch ein schönes Ergebnis ! 

19.03.2018

VfR verläßt Relegationsplatz

Mit einem 9:7 gegen den nun als Absteiger feststehenden TuS Kriftel konnte der VfR den Relegationsplatz verlassen und mit dem TTC Vernich die Plätze tauschen. Gleich 6 Punkte steuerten Bondarev/Saha  bei und bei den 3 weiteren Punkten stand Kapitän Philipp Mostowys am Tisch. Er gewann gegen die beiden Schneiders und besiegte mit Malte Grüner das Krifteler Spitzenduo Fröhlich Wagenbach/Stockhofe.

Am letzten Spieltag am 15.4 kommt es nun quasi zum Entscheidungsspiel zwischen dem VfR und Vernich, wer die Klasse hält und wer in die Relegation muss. Wir hoffen auf ein volles Haus.  

Verliert der VfR wird er wohl in die Relegation müssen, diese aber am 5.Mai im AKG austragen können.

 

18.03.2018

Unentschieden im Verfolgerduell in der BOL

Im gut bescuhten Spiel gegen das Pfungstädter Team rund um Ex-VfRler Oliver Schweickert gab es ein hart erkämpftes Unentschieden. Nach den Doppeln lag der VfR mit 2:1 in FRont, konnten doch Sangeorgean und Schwinn das Pfungstädter Spitzendoppel bezwingen. 

Die Paarkreuze liefen dann alle ausgeglichen mit je 2 Siegen für den VfR und den Gast, wobei auf VfR-Seite Grüner, Sangeorgean & Rauch jeweils die 2 Punkte holten. Im Schlussdoppel spielten die Pfungstädter dann stark auf und am Ende kam es zum Unentschieden, was dem VfR mehr nutzt als dem TTC:

Punktgleich, aber mit besserem Spielverhältnis liegt der VfR nun auf dem Relegationsplatz, Dabei profitiert der VfR vom Rückzug des TV Rembrücken, da ausgerechnet gegen diesen eine Niederlage in der Vorrunde zu Buche stand. 

18.03.2018

Erfolg der Heesenliga-Jungs

Beim Spitzenspiel der Hessenliga Männliche Jugend zeigte sich das A-Schüler-Team des VfR-Fehlheim in bester Verfassung. Hochkonzentriert und taktisch flexibel besiegten die Jungs den Tabellenersten aus Königstein klar mit 6:2. Nach den Doppeln ging es mit 1:1 in die Einzelspiele. Hier erwischte insbesondere das vordere Fehlheimer Paarkreuz (Löffler, Schubert) einen starken Tag und konnte beide vorderen Einzeln mit jeweils 3:1 für sich entscheiden, so dass Fehlheim mit 3:1 in Führung ging. Nach einem Sieg von Prochazka und einer denkbar knappen Niederlage von Dingeldein im Entscheidungssatz stand es 4:2. Mit zwei weiteren gewonnen Einzeln trumpfte das vordere Paarkreuz erneut auf und sorgte für den 6:2-Sieg. Das Team steht nun punktgleich mit Königstein als Schülerteam auf Platz 2 der Tabelle in der Hessenliga MJ.

Am Tag zuvor fuhren die Jungs bereits einen ungefährdeten und erwarteten klaren 6:1-Sieg gegen das Team aus Oberjossbach ein. In der getrennt gewerteten A-Schüler-Konkurrenz sind die Fehlheimer ungeschlagener Spitzenreiter und können nun im Entscheidungsspiel gegen das Team aus Sulzbach das Ticket für die Deutschen Mannschaftsmeisterschaften lösen.

Das Jugendteam der Bezirksklasse um Bürkle, Adam und Faber musste eine klare 2:8-Niederlage beim TTC Groß-Rohrheim hinnehmen. Die beiden Ehrenpunkte für Fehlheim holte hier einmal mehr Konstantin Bürkle.

Das Team der BOL Jugend um Schubert, B., Hofmann, Tim und Jehlicka, Benedikt empfing zuhause das Team des TTC Darmstadt und konnte hier ein Unentschieden erkämpfen. Mit 3 gewonnenen Einzelspielen legte Bastian Schubert hierfür das Fundament; Hofmann; T. und Jehlicka, B. konnten mit je einem weiteren Einzelsieg zum 5:5-Endstand beitragen.

17.03.2018

Spitzenspieler im Schnee

Kein alltägliches Ereignis für Spitzenspieler Sourav Saha. Der späte Schneefall an der Bergstrasse freut den Inder aber trotz ungewohnter Kälte.

17.03.2018

Vierte Meister & Dritte auf gutem Weg dahin

Nach dem 9:2 gegen die SG Hüttenfeld kann die VfR-Vierte nicht mehr von Tabellenplatz 1 verdrängt werden. Somit steht die erste Meisterschaft der Saison 17/18 für den VfR fest.

Zeitgleich siegte der VfR III im Duell der beiden Meisterschaftskandidaten in der Bezirksklasse gegen den TTC Lampertheim mit 9:4. Da auf Lampertheimer Seite Frank Unterseher seine Spiele schenken mußte und Adam/Bund das Spitzendoppel der Spargelstädter bezwingen konnten, wurde das Spitzenspiel weniger spannend als erwartet. In den noch 4 ausstehenden Spielen hat der VfR nun das Heft in der Hand, den Zweipunktevorsprung bis zum Saisonende zu halten.

11.03.2018

Wenn's läuft, dann läuft's ... 9:2 gegen Buschhausen

Einen Lauf der Gegner mussten die Gäste aus Buschhausen bei ihrem Gastspiel in Bensheim erleben. Mit 9:2 setzte sich der VfR gegen die Gäste aus dem Ruhrgebiet überraschend durch. Doch das Spiel war viel spannender als der Ergebnis vermuten läßt. Gleich 7 Spiele gingen in den Entscheidungssatz und bis aus einmal gingen dabei die Hausherren als Gewinner vom Tisch. 

Mit 3:0 startete der VfR aus den Doppeln. Unser Spitzendoppel Sourav Saha und Andrej Bondarev hatte es hier aber alles andere als einfach gegen Potthoff/Schlowinsky - der erste 5-Satz Sieg des Spieles. Dass es auch mal "laufen" kann zeigten Philipp Mostowys und Eric Immel gegen das Buschhausener Spitzendue Strack & Milchin. Nach einem deutlich verlorenen ersten Satz und hohem Rückstand im zweiten Satz lief es eben immer besser und am Ende stand es doch etwas überraschend 2:0 für den VfR, hatten die Buschhausener doch bisher eine Bilanz von 14:1 aufzuweisen.

In der Folge erhöhte der VfR auf 6:0, wobei 2 der 3 Spiele knapp im Entscheidungssatz an den VfR gingen. Die Ehrenpunkte für Buschhausen holten schließlich Steffen Potthoff und Sebastian Frintrop. 

05.03.2018

4 Titel bei Kreisendrangliste für VfR

Gleich 4 Mal stand der VfR-Nachwuchs ganz oben auf dem Treppchen bei der Kreisendrangliste in Rimbach.

In der recht dünnen Gruppe der weiblichen Jugend (nur 4 Spielerinnen ) setzte sich Ksenia Bondareva souverän durch. Das entscheidende Spiel um den zweiten Platz konnte Svenja Erhardt gegen Kim Wamser vom heimischen TSK Rimabach für sich entscheiden.

In der ebenfalls nur dünn besetzen C-Schülerinnen-Klasse konnte sich Amelie Fandrich knapp vor Leonie Zeiß aus Lindenfels behaupten und den Titel gewinnen.

In den männlichen Klassen war die Beteiligung deutlich besser. Hier konnte Felix Schubert ohne Niederlage durch das Turnier kommen und landete in der männlichen Jugend vor seinem Teamkameraden Marvin Prochazka, der seine einzige Niederlage vereinsintern kassierte.

Ein klare Sache für Bastian Schubert war die Altersklasse Schüler A, in der er lediglich 2 Sätze aufd dem Weg zum Titel abgeben musste.

26.02.2018

Auch Vierte holt Bezirkspokal

Nach dem Bezirksklasseteam wurde auch der VfR IV seiner Favoriten-Rolle gerecht und gewann bei Abgabe von nur einem Spiel den Bezirkspokal in der 2.Kreisklasse. In der Aufstellung Dirk Podlich, Richard Dingeldein und Udo Brunnengräber wartet auf der Verbandspokalendrunde nun u.a. der Favorit vom TSV Lützellinden auf die Grün-Weißen.

25.02.2018

VfR III holt Bezirkspokal in der Bezirksklasse

In der Aufstellung Tengel, Pfeiffer und Bund ließ sich der VfR III bei der Bezirkspokalendrunde in Frankfurt nicht besiegen und gewann klar den Bezirkspokal. 

Beim 4:0 im Halbfinale gegen Blau-Gelb Frankfurt wurde es lediglich für Ramon Tengel knapp, der im Entscheidungssatz mit 18:16 das glücklichere Händchen hatte, 

Im Finale gegen die TG Sossenheim wurde das Doppel in der Verlängerung gewonnen und Wolfgang Bund musste sich geschlagen geben, aber am Ende stand ein klares 4:1 auf dem Zettel und der Pokal wanderte nach Südhessen.

24.02.2018

Groß-Rohrheim nach langem Kampf 9:7 bezwungen

Nach fast 4 Stunden Spielzeit feierte die Zweite Mannschaft des VfR einen Sieg gegen den Tabellenführer aus Groß-Rohrheim und 2 wichtige Punkte im Kampf um den Relegationsplatz.

David Rauch, der in der Woche davor schon in der Regionalliga erfolgreich war und das Spitzendoppel Stefanov/Grüner waren letztendlich entscheidend für den Sieg, bei dem in allen Paarkreuzen sowohl im ersten als auch zweiten Durchlauf ein 1:1 zustande kam. Spannend von Anfang bis Ende. Hierbei ging sich David Rauch als einziger Fehlheimer beide Male als Sieger vom Tisch. Und er war auch mit Partner Timo Ziener am Doppel 3 beteiligt, welches mit 12:10 im Entscheidungssatz gewonnen wurde. Da die Regionalligaerprobte Kombination Stefanov/Grüner im Schlussdoppel die Oberhand behielt, konnten die Groß-Rohrheimer keinen Punkt mit an den Rhein nehmen. 

18.02.2018

2 Punkte und Bus verloren

Unter keinem guten Stern stand die Regionalligapartie in Bergneustadt. Nachdem Andrej Bondarev krankheitsbedingt passen musste rechnete man sich ohne Spitzenduo wenig Chancen aus und auf der Fahrt machte dann auch noch der Vereinsbus schlapp. Nach Hilfe des ADAC erreichte zwar noch die Halle, für die Rückfahrt reichte es aber nicht mehr. Diese musste man dann alternativ antreten und im Gepäck landete auch nur ein Spielgewinn, das auf das Konto von Reservespieler David Rauch ging.

12.02.2018

Wichtige Punkte der Ersten in Langenselbold

Im hessischen Kellerduell der Regionalliga konnte der VfR beim 9:5 Sieg zwei wichtige Punkte gegen die quasi zu fünft angetretenen Langenselbolder (Sascha Röhr konnte nicht spielen) entführen.

Richtungsweisend war hierbei der knappe 5-Satz Erfolg von Kurkowski und Stefanov gegen Richard Prause und Michael Hopkins zur zwischenzeitlichen 2:1 Führung. Während in Runde 1 das vordere Paarkreuz der Fehlheimer noch 2 Niederlagen einstecken musste, drehte dieses in Runde 2 den Spieß um. Während Andrej Bondarev Langenselbolds Spitzenspieler Waltemode in 5 Sätzen bezwingen konnte, gab Nitin Thiruvengadam in seinem ersten Einsatz in dieser Runde Richard Prause in der Verlängerung des Entscheidungssatzes das Nachsehen. 

Die entscheidenden Punkte holte dann letztendlich das hintere Paarkreuz, wo Stefanov & Immel ungeschlagen von den Tischen kamen.

11.02.2018

VfR IV wird Favoritenrolle gerecht

Bei der Kreispokalendrunde in Einhausen zeigte der VfR IV in der 2. Kreisklasse keine Blöße und wurde souverän Kreispokalsieger. Das Trio Podlich, Dingeldein & Brunnengräber gab dabei kein Spiel ab und lediglich Beedenkirchens Spitzenspieler Bernd Kandt war knapp davor dem VfR ein Spiel zu stibitzen.

05.02.2018

Moritz auf dem Treppchen bei den Kreisjahrgangsmeisterschaften

Bei den Kreisjahrgangsmeisterschaften in Auerbach erreichte Moritz Hirschbrich in der Altersklasse 2 (Jahrgang 2007) einen schönen 3-ten Platz hinter Clemes Bärthel von der SSG und Elias Trautmann aus Ellenbach. 

04.02.2018

Überraschender Sieg gegen Süchteln

Auch ohne die indischen Spitzenspieler Saha & Thiruvengadam konnte der VfR 2 überraschende Punkte gegen den Tabellenvierten aus Süchteln einfahren und der Chance auf den Klassenerhalt neue Nahrung geben.

Die Grundlage für den Sieg gegen die ebenfalls mit Ersatz angetretenen Süchtelner (die etatmäßige Nr. 5 war nicht am Start) wurde in den Doppeln gelegt, die alle 3 vom VfR gewonnen werden konnten. Herausragend war hierbei der Sieg von Philipp Mostowys mit dem Regionalliga-Debütanten beim VfR - Timo Ziener. Mit dem in 5 Sätzen erkämpften Punkt gegen das Süchtelner Spitzensdoppel war eigentlich nicht zu rechnen.  

 

Es sollte aber nicht dabei bleiben und ein perfekter Einstieg für Timo werden, gewann er doch im hinteren Paarkreuz - ebenso wie der bärenstark aufspielende Filip Stefanov - beide Spiele. Well done, Timo !!!

Fehlten also nur noch 2 Punkte zur Überraschung. Und die steuerte Routinier Andrej Bondarev bei, wobei er im Spitzenspiel des Abends dank seiner Nervenstärke gegen Daniel Halcour im Entscheidungssatz noch ein 8:10 aufholen konnte.

04.02.2018

VfR II & III weiter oben dabei

Der VfR II fegte den ehemaligen Oberligisten SV Mörlenbach klar aus der eigenen Halle. Mörlenbach musste gegen unsere Jungs mit 3 Mann Ersatz antreten. Einzig Marvin Prochazka musste gegen das Mörlenbacher Urgestein Franz Gawlowski über die volle Distanz gehen und siegte nach 1:2 Satzrückstand mit 11:6 im Entscheidungssatz. Starke Leistung Marvin. Nach knapp 90 Minuten war der 9:0 Kantersieg unter Dach und Fach.

Nach einem furiosen Rückrundenstart erwartet man nun am 16.2. den TTC Heppenheim zum Lokalderby. 

Wie erwartet konnte sich der VFR II gegen den ersatzgeschwächten Abstiegskandidaten aus Eberstadt klar durchsetzen. Erfreulich waren besonders die Siege von Sangeorgean und Stefanov, welche jeweils im 5. Satz knapp gegen Urgestein Ralf May gewinnen konnten. Auch Jugendspieler Felix Schubert bekam die Chance sich zu beweisen und überzeugte mit einem 3:1 Erfolg.

04.02.2018

Mädchen klettern auf Platz 3 der Hessenliga

Durch einen 6:2 Erfolg bei der TTG Vogelsberg 2015 aus Herbstein konnten die VfR-Mädchen die Position mit dem bisher auf Tabellenplatz 3 stehenden Gegener tauschen. Jetzt wird vermutlich bis zum Saisonende der spannende Zweikampf um Platz 3 mit den Vogelsbergerinnen anhalten, wäre man ansonsten doch gleich 3 Punkte zurück gewesen.

30.01.2018

Minimeisterschaften in Fehlheim

Quasi als Abschluß der durch HTTV-Trainer Tobias Beck durchgeführten Schul-AG fanden in Fehlheim nun die Minimeisterschaften statt.

29.01.2018

Klare Niederlage in Düsseldorf

Beim Tabellenführer aus Düsseldorf war für den VFR ohne Spitzenspieler Sourav Saha sowie den verletzten Eric Immel leider nichts zu holen. Dabei kam Zweitmannschaftsspieler David Rauch zu seinem ersten Regionalligaeinsatz. Die Ehrenpunkte holten Malte Grüner und das Doppel Kurkowski/Stefanov. Höhepunkt des Trips war denn eher der nächtliche Ausflug der Mannschaft in die Düsseldorfer Altstadt rund um Geburtstagskind A.Bondarev. 

29.01.2018

Guter Start des VfR-Nachwuchses in die Rückrunde

Beim Rückrundenstart des Nachwuchses am Wochenende war mehr als ein Unentschieden gegen das Team aus Marbach für die VfR-Mädchen der HL Weibliche Jugend nicht drin. Nachdem beide Doppel verloren gingen, konnte der 0.2-Rückstand zwar noch aufgeholt werden, letztlich mussten sich die Mädchen aber mit einem Punkt begnügen.

Besser lief es bei den VfR-Jungs. In der Hessenliga Männliche Jugend starteten die Jungs mit 2 Heimspielen. Zunächst wurde gegen das Team aus Bad Homburg ein klarer 6:0-Sieg eingefahren. Auch im zweiten Heimspiel gegen den Tabellendritten aus Wiesbaden konnte dank der stark aufspielenden Doppel schnell eine 2:0-Führung erreicht werden, die letztlich ausschlaggebend für den 6:4-Gesamtsieg war.

Auch das Team der BOL Jugend begann die Rückrunde erfolgreich. Gegen Wald-Michelbach mussten sich die Jungs zwar mit einem Unentschieden begnügen, gegen das Team aus Stockheim wurde dann aber wieder mit konsequentem Spiel ein klarer 8:2-Sieg eingefahren. 

Einzig das Team der Bezirksklasse MJ startete mit einer Niederlage in die Rückrunde. Im Lokalderby gegen Heppenheim mussten sich die Spieler/innen des VfR Fehlheim knapp mit 4:6 geschlagen geben, wobei Schülerspieler Sebastian Fandrich bei seinem ersten Einsatz in der Jugend punkten konnte.

29.01.2018

VfR II & III bei Bezirkspokalendrunde, IV kann nachziehen

Überraschend klar setzte sich die Zweite im Pokal gegen den Tabellenführer aus Groß-Rohrheim durch. Besonders hervorzuheben ist die Leistung von Timo Ziener, der die gegnerische Nummer 1, Matthias Kaiser, mit 3:0 schlagen konnte. Dieser hatte in der gesamten Hinrunde nur zwei Spiele verloren. Auch die anderen Spiele konnten deutlich gewonnen werden, sodass nur 3 Sätze abgegeben werden mussten.

Auch die Dritte setzte sich mit 4:0 im Pokal durch. Der VFR zeichnete sich durch extrem starke Nerven aus, so konnte man alle Verlängerungs- und Entscheidungsätze für sich entscheiden. Besonders erfreulich war hier das Comeback von Mannschaftsführer Claudio Schubert nach 2 Monaten Abstinenz.

Nächsten Mittwoch kann nun noch der VfR IV nachziehen und die Endrunde des Pokals erreichen.

27.01.2018

3. Herren nach Kantersieg Tabellenführer

Nachdem der bisherige Spitzenreiter, TTC Lampertheim, beim TSV Reichenbach überraschend nur zu einem 8:8 kam, nutzte der VfR III seine Chance die Tabellenführung zu erreichen.

Gegen nur 5 gegnerische Spieler vom TV Ober-Laudenbach setzte sich der neue Spitzenreiter der Bezirksklasse sicher durch. Besonders hervorzuheben ist die Leistung von Jannik Löffler, der den gegnerischen Spitzenspieler mit 3:0 bezwingen konnte. Sowohl Gerald Adam, als auch Detlev Pfeiffer konnten sich nach einem 0:2 noch zurückkämpfen.

Am kommenden Freitag geht es zum Tabellenletzten nach Mörlenbach.

 

 

20.01.2018

Kai Pflaume läßt grüßen: Klein gegen Groß

Beim Rückrundenauftakt der VfR-Vierten traf nicht nur der Tabellenerste gegen den aktuellen Tabellenletzten, sondern auch der größte Spieler der Klasse auf den Kleinsten. 2-Meter-Mann Armin von Kalkstein vom TV Lampertheim nahm hierbei seine Niederlage gegen VfR-Youngster Bastian Schubert sportlich sehr fair. 

18.01.2018

Sportler des Jahres 2017

Die Tischtennisabteilung des VfR ist bei der diesjährigen Wahl der Sportler des Jahres des BA in allen 3 Kategorien vertreten.

Bei den Sportlern des Jahres tritt der VfR-Vorsitzender und Olympionike Thorsten Schwinn mit der Handballerin Sarah van Gulik, der Leichtathletin Birgit Keller sowie dem Boxer Morrison Owuso an.

Bei den Junioren kann sich Anastasia Bodareva Hoffnungen auf den Titel machen, spielt sie doch inzwischen nicht nur in der Damen-Bundesliga, sondern erzielte mit einer Gold- und 2 Bronzemedaillen bei den Jugendeuropameisterschaften und dem 3ten Platz im Doppel bei den deutschen Meisterschaften der Erwachsenen herausragende Ergebnisse im Jahr 2017. Sie trifft auf den Minigolfer Tom van Diejen, die Leichtathletin Sophia Wolf sowie den Hockey-Crack Mario Schachner.

 

Bei der Wahl zur Mannschaft des Jahres wurde neben den Fußball C-Junioren des FC 07, der Hockey-B-Jugend der SSG und natürlich den Flames auch das erste Herrenteam des VfR als Regionalliga-Aufsteiger nominiert.

16.01.2018

Turniereinsatz von Jung und Alt

Jedes Jahr im Januar richtet die Tischtennisabteilung des TV Modau das Tischtennis Einlade Turnier für 4-er-Mannschaftswettbewerbe zur Vorbereitung auf die Rückrunde aus. Jannik Löffler, Lukas Dingeldein, Dirk Podlich und Richard Dingeldein gingen hier für den VfR Fehlheim an den Start und starteten in der Klasse Bezirksliga. Mit einer geschlossenen Teamleistung und viel Spaß konnte die "neu formierte" Mannschaft das Endspiel erreichen. Zwar musste man sich dort dem  - u.a. mit BOL-Spielern angetretenen - Pfungstädter Team geschlagen geben, dennoch herrschte hohe Zufriedenheit über das Erreichen des 2. Platzes in dieser Konkurrenz.

Marvin Prochazka und Felix Schubert starteten beim Willi-Weber-Gedächtnisturnier des TSV Fleisbach in der starken Konkurrenz Herren B Teamkonkurrenz. In der Gruppenphase mussten sich die beiden zwar zweimal geschlagen geben, konnten aber auch einen klaren 3:0-Sieg erringen. Leider langte dies nicht für den Einzug in die Hauptrunde; eine gute Vorbereitung für die Rückrunde war es allemal.

Eine Woche zuvor schon starten Richard, Jannik und Lukas bereits beim Ettlinger Albgauturnier im Herrenbereich. Das Turnier zeichnete sich durchweg durch alle Konkurrenzen durch sehr große und spielstarke Teilnehmerfelder aus (so starteten bei Herren D und C jeweils 90 Herren!). Richard erreichte hier in der Konkurrenz der Herren D das Viertelfinale; Jannik gelang dies auch bei den Herren C und im Doppel Herren C erreichten Lukas/Jannik das Achtelfinale. 

15.01.2018

Nachwuchs bereitet sich auf Rückrunde vor

Mit einem kleinen Turnier im Schweizer System, ein paar Theorieeinheiten u.a. zum Regelwerk und vor allem viel Spaß wie im Bild beim Riesentischrundlauf hat sich der Kreisnachwuchs des VfR für die anstehende Rückrunde etwas warmgemacht.


Ältere Nachrichten finden sich im Archiv.


Letzte Spiele

SKLVfR (SB)- SSG 5:5
H3.KKLampertheim VIII- VfR V 0:6
H2.KKVfR IV- TTV Lorsch IV 9:1
HBKHornbach- VfR III 2:9
SA1KKVfR III- WaMiBa II 2:8
MJHLVfR (SA)- Heppenheim 6:0
MJBOLVfR- Heppenheim II 5:5
MJ BKAuerbach- VfR II 7:3
SA1KKO-Mumbach- VfR III 3:7
SKLSSG- VfR II 6:4
MJBOLVfR- Offenbach 5:5

Kommende Spiele

DoGroß-Umstadt - II
Fr IV - Auerbach IV
FrAuerbach II - Damen
Fr III - Gronau
SaBürstadt II - Schüler B
Sa wbl. Jugend - O-Zeuzheim
Sa Schüler A I - Fulda
Sa II - Langen II
Sa V - TTC B. III
SoTV Frohsinn Grebenau - wbl. Jugend

Tabellenstände & Punkte

DamenBK16:186
VfRRL15:217
VfR IIBOL33:72
VfR IIIBK40:21
VfR IV2.KK30:01
VfR V3. KK24:62
Wbl. JugendHL wJ20:63
Jugend IBOL24:122
Jugend IIBK6:268
Schüler AHL J31:31
Schüler IIKL22:144
Schüler III1.KK17:195
Schüler BKL5:2910

VfR im Click-TT

im

DTTB

TTNews